Alles auf Anfang...

Hi!

Ich hasse es, wenn ich krank bin und einfach nur tatenlos daheim rumhocken muss-.- Mir fällt hier noch die Decke auf den Kopf, aber ehrlich....Bin mit allem überfordert, bekomme den Gedanken nicht los, wie ich mir (und den anderen vor allen Dingen!) alles erleichtern könnte. Einfach Augen zu machen und am besten nie wieder aufmachen. Dann wären meine Probleme und das der anderen (also ich) auch weg und alle wären glücklich...Weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht, mir wird alles zu viel. manchmal, wenn mich einer fragt, wies mir geht und ich "Mir gehts gut" antworte, möchte ich einfach nur, das derjenige fragt, wie es mir WIRKLICH geht. Und das ich ihm die Frage dann auch ehrlich beantworten kann, ohne auf irgendetwas Rüchsicht nehmen zu müssen oder zu wollen. Ich wünsche mir, einfach mal losheulen zu können... und zwar DANN, wenn jemand dabei ist und nicht, wenn ich ganz allein in meinem Zimmer sitze und mich dabei so schrecklich einsam fühle.Aber es geht einfach nicht. ich möchte keinen mit meinen Problemen belasten, ich kann das einfach nicht. hab es so oft versucht und mittlerweile fehlt mir einfach die Kraft dazu, es NOCH EINMAL zu versuchen. Okay, ehrlich gesagt fehlt mir im Moment zu so ziemlich allem die Kraft...

Bis dann

P.S.: Ach ja, Tag 1

31.10.11 20:38

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen